Die gezielte Anwendung von Gesprächstechniken

in der Naturheilpraxis -
eine Praxisworkshopreihe mit Dirk Toboll

 

Seminarleitung: Hp Dirk Toboll

  • Heilpraktiker in eigener Praxis seit 1985
  • Psychotherapeutische Arbeit seit 1995
  • Ausbilder für Bindungsenergetik seit 2002
  • Dozent für Supervision an der ARCANA-Heilpraktikerschule, Hamburg

 

Jedes Behandlungsgespräch ist absichtsvoll -  Neugier und Vertrauen leiten es.


Bereits die Eröffnung seitens des Behandlers ist wegweisend. „Wie geht es Ihnen?“, „Was kann ich für Sie tun?“, „Was fehlt Ihnen denn?“

Jede dieser Formulierungen führt sie auf ein anders Feld.


Im Rahmen dieser Reihe stelle ich Ihnen drei Gesprächstechniken vor und trainiere sie mit Ihnen.
Was steckt hinter einem Symptom?
Warum bindet jemand so an?
Wir beide verstehen kein Wort – wie stelle ich Verständnis her?


Ich freue mich sehr, Ihnen sehr wirksame Gesprächstechniken nahe zu bringen.


Alle Veranstaltungen laufen in etwa folgendermaßen ab:

- Ich werde einige Minuten die wichtigsten Informationen zu der jeweiligen Methode darstellen.

- Anschließend demonstriere ich mit einem Teilnehmer die Methode.

- Nach der Besprechung der Demonstration trainieren sie mit einem Partner im Wechsel die Methode.

- Im Anschluss besprechen wir die Erfahrungen.


Meine Erfahrung als Lehrer und Psychotherapietrainer zeigt mir dass Wiederholungen, im Sinne der Gehirnphysiologie wichtig sind.

Aus diesem Grund gibt es zu jeder Technik eine vertiefende Wiederholungseinheit 14 Tage später.

 

Ich begrenze die Teilnehmerzahl auf maximal 12 Personen. Die Kosten belaufen sich auf 50,- € je Nachmittag (also max. 300,- €). Idealerweise nehmen Sie an allen Veranstaltungen Teil.

Manchmal ist das nicht möglich – dann kommen und bezahlen Sie nur die Termine, an denen sie kommen können.

 

 

 

Donnerstag, den 16. und 23.8.2018  (15.00 – 19.00 h)

„Der Fluss gräbt sich sein Bett selbst...“

 

und wir folgen ihm ohne zu stören. Im Vertrauen auf die Selbstregulation des Gehirns folgen wir dem Informationsfluss des Herzens. Wir sind dabei sehr bindungsaktiv und nehmen Abstand von Interpretationen, Deutungen, eigenen Erfahrungen, usw. Unser Gegenüber folgt sich selbst. Ein Zuwachs an Vertrauen ist der Lohn.

 

 

Donnerstag, den 13. und 27.9.2018 (15.00 – 19.00 h)

„Eine Erfahrung öffnende Gesprächstechnik“

 

„Verbinden / Differenzieren“ ist ein organisiertes Selbstgespräch zum Zweck der Lösung von unverarbeiteten Erfahrungen.

Beispielsweise Störungsbilder aus dem Bereich der Psychosomatik, aber auch Schmerzen, Schlafstörungen, usw. haben oft einen Erfahrungshintergrund.

Wut, Angst oder andere Gefühle können sehr viel Kraft haben, ohne dass der Patient wirklich informiert ist, worum es sich wirklich dreht.

Es ist viel los, aber wir wissen nicht was.

Wir wollen wissen, was dahinter steckt.

Wir wollen im Sinne der Selbstregulation informiert sein.

 

 

Donnerstag, den 18.10. und 13.12.2018 (15.00 – 19.00 h)

„Warum beginnt mein Gegenüber das Gespräch in dieser Form?“

 

Manchmal fallen uns direkt Formulierungen am Beginn eines Gespräches auf.

In dieser „Anbindungsformulierung“ steckt, so werden wir sehen, sehr viel an Informationen über die Welt im Kopf unseres Patienten.

Unser Gegenüber und wir erfahren wie die Person „tickt“.

 

 

 

 

Termin und Zeiten:

jeweils Donnerstag, 15:00 – 19:00 Uhr

 

Kosten:

50,- pro Nachmittag

 

Ort:

Arcana-Heilpraktikerschule, Kiebitzhof 9, 22089 Hamburg-Eilbek

 

Anmeldeschluß:

Fr., 07.08.2018

 

Sind Sie interessiert? Hier geht`s zur Anmeldung.

 

<< einen Schritt zurück

created by - sehstrand -